Kapitalerhöhung und Umfirmierung erfolgreich vollzogen

zur Übersicht

Nach Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden letzten Monat ist die Kapitalerhöhung bei BayWa r.e. durch den Schweizer Investor Energy Infrastructure Partners (EIP) nun erfolgreich abgeschlossen. BayWa r.e. wurde als Aktiengesellschaft im Handelsregister eingetragen.

Bei der größten Transaktion in der Unternehmensgeschichte der BayWa übernimmt EIP 49 Prozent der Anteile an BayWa r.e. mit einer Eigenkapitaleinlage in Höhe von 530 Mio. Euro. Die BayWa AG bleibt mit 51 Prozent Mehrheitsgesellschafterin.

Mit Abschluss der Transaktion wurde BayWa r.e. von einer GmbH in eine AG umfirmiert.

Matthias Taft, der bis dato verantwortliche Energie-Vorstand der BayWa, wurde mit der Umfirmierung zum CEO (Vorstandsvorsitzender) der neuen BayWa r.e. AG ernannt. Gemeinsam mit Günter Haug, COO, und Harald Wilbert, CFO, bildet er den Vorstand der BayWa r.e. AG. BayWa CEO Klaus Josef Lutz wird Vorsitzender des Aufsichtsrats der BayWa r.e. AG.

"Mit dieser Kapitalerhöhung können wir unsere ehrgeizigen Wachstumspläne noch schneller umsetzen, indem wir unsere Geschäftsbereiche Projects, Services und Solutions stärken und uns zu einem Independent Power Producer (IPP) weiterentwickeln, und ausgewählte Erneuerbare-Energien-Anlagen behalten und selbst betreiben", erklärt Matthias Taft, Vorstandsvorsitzender der BayWa r.e. AG.

"In unserer gesamten Unternehmensgeschichte haben wir erfolgreich ein starkes und kontinuierliches Wachstum erzielt. Mit unserem neuen Investor werden wir in der Lage sein, eine noch wichtigere Rolle bei der weltweiten Umsetzung der Energiewende einzunehmen, die unerlässlich ist, um die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels abzuwenden."

zur Übersicht
Mark Cooper
Corporate Communications
BayWa r.e. AG
Nach oben