Erster förderfreier Windpark Großbritanniens veräußert

zur Übersicht

Mit der Fertigstellung und dem Verkauf des ersten förderfreien Windparks in Großbritannien hat die BayWa r.e. für sich selbst und für den Energien-Sektor in Großbritannien einen Meilenstein erreicht. Der Windpark wurde verkauft an die James Jones & Sons Ltd. und den in London ansässigen spezialisierten Vermögensverwalter Gresham House Asset Management.

Der Windpark in Inverclyde, südlich von Greenock und westlich von Port Glasgow besteht aus acht Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 24 MW. Durch die erzeugte saubere Energie können jährlich bis zu 18.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. 

Das Inverclyde-Projekt ist auch das erste subventionsfreie Corporate PPA (Power Purchase Agreement) von BayWa r.e. für einen Windpark im Vereinigten Königreich. Anfang des Jahres unterzeichnete die Supermarktkette Tesco Stores Ltd. den Stromabnahmevertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren – und trug damit seiner Verpflichtung Rechnung, bis 2030 den gesamten Tesco-Konzern auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzustellen. 

John Milligan, Geschäftsführer der BayWa r.e. UK, sagt dazu: „Das Besondere an diesem Windpark ist, dass er grünen Strom zu Marktpreisen ohne jegliche Förderung erzeugt. Da sich die erneuerbaren Energien zur günstigsten Form der Energiegewinnung entwickeln, werden wir in den nächsten Jahren viele weitere Projekte dieser Art sehen. Wir stellen auch fest, dass immer mehr Unternehmen Strom aus erneuerbaren Energien beziehen – was gut für sie, für unsere Gesellschaft und für unseren Planeten ist. Mit diesem Verkauf setzen wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gresham House Asset Management fort. Als erster subventionsfreier Windpark im Vereinigten Königreich ist dies ein bedeutender Meilenstein in der Energiewende".    

Mit dem Projekt unterstreicht BayWa r.e. die eigene Vorreiterrolle bei der Realisierung von förderfreien Erneuerbare-Energien-Projekten. Bereits 2018 hatte das Unternehmen in Sevilla, Spanien, mit Don Rodrigo den ersten subventionsfreien Solarpark Europas entwickelt. Es wird damit auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gresham House Asset Management fortgesetzt, welche zuvor den Windpark Wathegar 2 von BayWa r.e. erworben hatte.

Wayne Cranstone, Investment Director bei Gresham House Asset Management, sagt: "Der Erwerb unseres ersten förderfreien Windparks mit einem langfristigen Stromabnahmevertrag ist ein großer Erfolg. Er wird hoffentlich der erste von vielen sein, damit wir dem Land helfen können, das Ziel von null CO2-Emissionen zu erreichen.“

James Jones & Sons Ltd. ist Großbritanniens größtes, breit aufgestelltes holzverarbeitendes Unternehmen in Familienbesitz, mit einem Jahresumsatz von mehr als 180 Millionen Pfund (rund 209 Millionen Euro).

Tom Bruce-Jones, Chairman von James & Sons Ltd., kommentiert: "Wir freuen uns, diese Akquisition finanziert zu haben. Ein grundlegender Bestandteil des Ethik- und Strategiekonzepts unserer Gruppe ist die Verbesserung unseres Einflusses auf die Umwelt. Seit einigen Jahren sind wir führend bei Innovationen, die Umweltfragen betreffen, und haben eine Reihe von innovativen Prozessen und Systemen entwickelt, um unsere negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Diese Transaktion stärkt unsere Handels- und Investitionsbeziehungen mit Gresham House, und wir werden der erste Limited Partner des neuen Fonds sein.“ 

Im Rahmen des Projekts hat sich BayWa r.e. auch zur nachhaltigen Unterstützung der lokalen Gemeinden in Inverclyde verpflichtet.

Alasdair Macleod, Head of Renewable Development bei BayWa r.e. UK, erklärt: „Beim Übergang zu erneuerbaren Energien geht es um mehr als die Erzeugung von grünem Strom. Es findet auch ein umfassender grüner sozio-ökonomischer Wandel statt. Wir freuen uns, dass wir für dieses Projekt eine langfristige Vereinbarung mit dem ‚Inverclyde Community Fund‘ (ICF) abgeschlossen haben. Der ICF ist eine wohltätige Stiftung, die Zuschüsse an den ehrenamtlichen und gemeinnützigen Sektor von Inverclyde vergibt. Wir sehen dies als ein ausgezeichnetes Modell, um einen gemeinnützigen Beitrag in einem weiten Gebiet wie Inverclyde zu leisten".

Der Inverclyde Windpark ist Teil des Wachstums von BayWa r.e. in Großbritannien und vergrößert das umfangreiche Portfolio an Wind- und Solarprojekten vor Ort. Bis heute hat das Unternehmen in Großbritannien 232 Projekte mit 685 MW installierter und 2400 MW betreuter Leistung realisiert. All dies trägt zum Ziel der britischen Regierung bei, bis 2050 Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen. 

In diesem Jahr ist BayWa r.e. in den Offshore-Windsektor eingestiegen. Das Unternehmen hat eine Exklusivvereinbarung unterzeichnet und sich dem bestehenden Konsortium aus Ideol und Elicio angeschlossen, um ein gemeinsames Angebot für die ScotWind-Ausschreibung von Crown Estate Scotland in Schottland vorzubereiten. Im Jahr 2021 wird BayWa r.e. außerdem mit dem Bau von zwei neuen Onshore-Windparks in South Lanarkshire und an der schottischen Grenze beginnen.

zur Übersicht
Felix Gmelin
Communication Manager
BayWa r.e. renewable energy GmbH
Nach oben