BayWa AG führt Kapitalerhöhung bei BayWa r.e. GmbH durch

zur Übersicht

Die BayWa AG hat ihre Investorensuche für die geplante Kapitalerhöhung bei der BayWa r.e. renewable energy GmbH (BayWa r.e.) erfolgreich abgeschlossen.

Im Zuge der Übernahme einer Beteiligung von 49 Prozent durch Fonds, die von Energy Infrastructure Partners (EIP), ehemals Credit Suisse Energy Infrastructure Partners, beraten werden, fließt der BayWa r.e. eine Eigenkapitaleinlage in Höhe von 530 Mio. Euro zu. Die BayWa AG bleibt mit 51 Prozent Mehrheitsgesellschafterin der BayWa r.e. „Die Kapitalerhöhung bei der BayWa r.e. ist die größte Transaktion in der Unternehmensgeschichte der BayWa. Zusammen mit unserem in 2019 erfolgreich platzierten Green Bond haben wir somit in weniger als zwei Jahren 1,03 Mrd. Euro am Kapitalmarkt für das Geschäftsfeld Regenerative Energien akquiriert“, sagt Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG. Die Durchführung der Kapitalerhöhung steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen regulatorischen Freigaben.

Klaus Josef Lutz: „Es zeigt sich, dass wir uns vor elf Jahren auf den richtigen Weg gemacht haben. In nur einer Dekade entwickelte sich die BayWa r.e. zu einem der führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien, das heute mit mehr als 1 Mrd. Euro am Markt bewertet wird. Die BayWa r.e. ist heute Schrittmacher eines nachhaltig orientierten Aufbaus der Infrastruktur erneuerbarer Energieanlagen mit großem Wachstumspotenzial vor allem in Europa, den USA und der Asien-Pazifik-Region. Die Erfolgsgeschichte der BayWa r.e. spiegelt auch das Ergebnis der Internationalisierung der BayWa wider. Wir erwarten in den nächsten Jahren durch das steigende Wachstum in diesem Geschäftsfeld einen weiteren Ergebnisschub für die BayWa“, sagt der BayWa CEO.

Die Energy Infrastructure Partners (EIP) ist auf langfristige Investitionen im Energiesektor spezialisiert. Das Team von EIP verfügt über ein umfassendes Branchennetzwerk, langjährige Erfahrung bei Transaktionen, einen starken Leistungsausweis und solide Partnerschaften mit Energieversorgern und der öffentlichen Hand.

Roland Dörig, Mitgründer und Managing Partner von EIP, kommentiert: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit BayWa r.e. und darüber, unseren institutionellen Investoren Zugang zu dieser einmaligen internationalen Plattform im Bereich der erneuerbaren Energien bieten zu können, die einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leistet.“

Lutz ergänzt: „Mit EIP haben wir den richtigen Partner gefunden, um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Gemeinsam haben wir vereinbart, das Projekt-, Service- und Lösungsgeschäft der BayWa r.e. künftig weiter zu stärken und das Unternehmen zugleich zu einem IPP (Independent Power Producer) weiterzuentwickeln.“ Das bedeutet, dass die BayWa r.e. ausgewählte Solar- und Windkraftwerke in einem Gesamtumfang von mittelfristig bis zu drei Gigawatt selbst betreiben wird. „Damit stellen wir das Portfolio der BayWa r.e. künftig noch breiter auf und erhöhen die Planbarkeit des Ergebniswachstums.“

Im Rahmen der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der BayWa r.e. durch die Ausgabe von neuen Anteilen entsprechend erhöht. Zum Bezug der neuen Anteile ist nur der Investor berechtigt. Die BayWa r.e. wird weiterhin innerhalb des Konzerns vollständig konsolidiert. Nach Eintragung der Kapitalerhöhung wird die BayWa r.e. GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. CEO der neuen BayWa r.e. AG wird Matthias Taft, der derzeit noch für das Segment Energie verantwortliche Vorstand der BayWa AG.

BayWa r.e. ist heute ein führender globaler Entwickler, Dienstleister, Großhändler und Anbieter von Energielösungen im Bereich der erneuerbaren Energien und verfügt mit über 13 Gigawatt über eine sehr starke Projektpipeline vor allem in Europa, den USA und der Asien-Pazifik-Region.

zur Übersicht
Felix Gmelin
Communication Manager
BayWa r.e. renewable energy GmbH
Nach oben